Den Kauf einer Wärmebildkamera unterstützt

Die Freiwillige Feuerwehr Kösten freut sich über die „Finanzspritze“ der Raiffeisen-Volksbank Lichtenfels-Itzgrund eG

Eine sinnvolle Investition für die Allgemeinheit

Die neue Anschaffung hatte die Freiwillige Feuerwehr Kösten gleich mitgebracht: stolz präsentierten 1. Vorsitzender Lothar Lang, 1. Kommandant Manuel Bergmann und 2. Kommandant Tobias Werner die nagelneue Wärmebildkamera dem Privatkundenberater Hans-Werner Helmreich von der Raiffeisen-Volksbank Lichtenfels-Itzgrund eG. Die Bank unterstützte die Feuerwehr, deren Eigenanteil für die Beschaffung der Kamera zu schultern, und reichte eine Spende in Höhe von 500,- Euro an die Köstener Feuerwehr aus. 1. Kommandant Manuel Bergmann bedankte sich herzlich für die „Finanzspritze“ und versicherte, dass das Geld eine sinnvolle Investition für die Allgemeinheit sei.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Er erläuterte, dass im Ernstfall besonders die Atemschutzträger von der Wärmebildkamera profitieren. Die Kamera erkenne durch die Infrarotstrahlung sekundenschnell und exakt, wo sich beispielsweise der Brandherd befindet oder ob sich noch Menschen in Gefahr befinden. Weiterhin könne die Kamera unter anderem auch bei Verkehrsunfällen oder bei Personensuchen effektiv eingesetzt werden. Die neue Anschaffung stelle damit eine verlässliche und sinnvolle Ergänzung der Feuerwehrausrüstung dar.

Stolz präsentierten (v.r.) 1. Vorsitzender Lothar Lang, 1. Kommandant Manuel Bergmann und 2. Kommandant Tobias Werner von der Freiwilligen Feuerwehr Kösten die neue Wärmebildkamera dem Privatkundenberater Hans-Werner Helmreich von der Raiffeisen-Volksbank Lichtenfels-Itzgrund eG.

Überraschende Demonstration der Funktionsweise

1. Vorsitzender Lothar Lang verdeutlichte an einem kleinen Beispiel die sensible Funktionsweise der Wärmebildkamera: der Wärmeabdruck seiner Hand auf einer Steinplatte konnte noch einige Zeit später festgestellt und auf der Kamera sichtbar gemacht werden. Hans-Werner Helmreich von der Raiffeisen-Volksbank Lichtenfels-Itzgrund eG war sichtlich überrascht von diesem Ergebnis und überzeugt, dass die Bank das Geld für einen guten Zweck gespendet habe.